Schnitzelnuggets vom Wildkaninchen mit Kartoffelchips und Sour Cream

IMG_1183

Wir versuchen mit unseren Ideen auch Nicht-Wildesser von unserem Lebensmittel zu überzeugen, da haben wir Spass dran.
Bei Erwachsenen können wir neben dem Geschmack noch schlaue Erklärungen geben auf was wir beim Zubereiten von Wild achten müssen, welche Gewürze es verträgt, wo Grenzen sind.

Bei Kindern ist es schwieriger, es muss schmecken PUNKT!!

Also, dachten wir uns, geben wir den Kids das was sie schon kennen und machen es einfach „wild“ und wir kochen etwas was sie auch „wild“ essen können, mit dem ältesten Besteck der Menschheit – den Fingern.
Los geht’s

 

Zutaten:

2 ausgebeinte Kaninchenkeulen
3 Eier
Mehl
Pankobrösel
Butterschmalz
3 vorwiegend festkochende Kartoffeln
süßes Paprikapulver
neutrales Öl
1 Becher Saure Sahne
milder Weissweinessig
Zucker
Salz

 

Zubereitung:

Die Kaninchenkeulen in Einzelteile zerlegen.
Das hört sich vielleicht komplizierter an wie es ist, aber die Natur hat eigentlich die Schnittführung vorgegeben.
Einfach an den hellen Trennhäuten entlang schneiden und schon hat man das Keulchen zerteilt.

Die Teile nochmals portionieren, anschließend zwischen eine Frischhaltefolie legen
und vorsichtig plattieren – also flach klopfen.
Wie geht das?
Gaaanz einfach, entweder ist man so verrückt wie wir und hat so einen kleinen Tick für Küchenutensilien,
dann hat man einen extra „Fleischklopfer“ in seinem Fundus,
oder man nimmt ne ordentliche Bratpfanne – geht genau so gut.

Die Nuggets mit Salz würzen. Danach in dieser Reihenfolge panieren:

Mehl (überflüssiges Mehl abschütteln) – verquirltes Ei – Pankobrösel (leicht andrücken)

Ein großes Stück Butterschmalz in einer Bratpfanne bei mittlerer  Hitze schmelzen
und die Nuggets schwimmend darin knusprig ausbacken.
Nicht mit dem Fett geizen!!!

Für die Chips die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden.
Diese dann in einem Öl-Salz-Paprikapulver Gemisch marinieren und anschließend auf einen Holzspieß stecken.
Die Kartoffeln bei 225 Grad Umluft im Backofen ca. 25 Min backen, bis sie schön knusprig sind.

Saure Sahne mit etwas Essig, Salz und Zucker abschmecken und anschließend mit einem Schneebesen luftig aufschlagen.

 

Ergebnis:
Die Kids fahren voll drauf ab, für uns blieb leider so gar nix übrig!