Offenes Feuer trifft Reh, oder einfach „Grillen“

Die Jahreszeit und dieses herrliche Wetter lädt uns fast schon aufdringlich dazu ein den Grill zu befeuern.
Abends, wenn es endlich etwas abkühlt und der Hunger langsam wieder kommt ist es soweit:
Mann -Frau natürlich genauso- muss Feuer machen und Fleisch grillen!

Wir wollten heute mal etwas raus aus dem Standard und haben uns für Reh entschieden.

 

Zutaten:

Steaks aus der Keule, Ober- oder Unterschale
Wassermelone
Kräuter: Schnittlauch, Kresse, Petersilie und Basilikum – waren es bei uns
Teriyaki Sauce
japanische Sojasauce
Yuzu Saft, alternativ auch Zitronen- oder Limettensaft
Tasmanischer Pfeffer – jeder andere Pfeffer geht bestimmt auch
Olivenöl

Rezept:

Am Morgen des Grillens die Steaks von Häutchen befreien und mit der Teriyaki und Sojasauce marinieren,
diese bis zum Grillen im Kühlschrank ziehen lassen.
Vor dem Grillen die Kräuter klein schneiden und mit dem Yuzusaft und Olivenöl vermischen.
Die Melone in ca. 1 Zentimeter dicke Scheiben schneiden, den Pfeffer im Mörser grob zerstoßen und bereit legen.

Den Grill fürs Grillen bei direkter Hitze vorbereiten.

Die Steaks kurz auf jeder Seite angrillen, anschließend zur Seite nehmen, 
nochmal mit der Marinade glasieren und mit dem Pfeffer bestreuen.
Auf einer „kühleren“ Stelle des Grills bis zum gewünschten Garpunkt nachziehen lassen.
Anschließend vom Feuer nehmen und das Fleisch ruhen lassen.

Die Melone auf den heißen Grill legen und von beiden Seiten karamellisieren lassen.

Alle Zutaten übereinander schichten und …….essen!