Burger

IMG_0709 IMG_0710
IMG_0712

Zutaten für den Burger (ohne die Brötchen):

400g Wild- oder Rinderhack
Worcester Sauce
Knoblauchpulver
Paprika Pulver
Pimenton pikante ahumado (geräuchertes Paprikapulver, scharf)
400g Zwiebeln
Rotwein
Balsamico Essig
2 mittelgroße Tomaten
2 Eigelb
1 Becher Saure Sahne
Saft einer halben Zitrone
Pflanzenöl
frische Petersilie
frischer Schnittlauch
Rucola
Salz, Pfeffer, Zucker
Pro Burger 2 Scheiben kräftiger Bergkäse und zwei Scheiben Bacon

Rezept:

Die Burgerbuns haben wir selbst gemacht, weil uns die Fertigbrötchen einfach nicht überzeugt haben. Hierzu haben wir ein geiles Rezept entdeckt, dessen Link wir euch mit der Zustimmung des Betreibers verraten wollen:
https://bbqpit.de/die-perfekten-hamburgerbroetchen/

Die Tomaten in gleichmäßige Scheiben schneiden, leicht salzen und für ca. 2 Stunden bei 110 Grad im Ofen dehydrieren lassen.

Die Zwiebeln schälen und in Halbringe schneiden, diese in einem Topf mit einem Stück Butterschmalz bei mittlerer Hitze andünsten bis die sie um mindestens die Hälfte reduziert sind. Anschließend die Temperatur erhöhen, die Zwiebeln salzen und bräunen. Wenn sich am Boden des Topfes Röstaromen gebildet haben mit einem Schluck Rotwein ablöschen. Den Wein einkochen lassen und die Zwiebeln erneut rösten.
Diesen Vorgang noch zweimal wiederholen.
Vor dem letzten Durchgang etwas Zucker zu den Zwiebeln geben um diese damit zu karamellisieren. Zuletzt nochmals mit Rotwein und zusätzlich mit einem kräftigen Schluck Balsamicoessig ablöschen und marmeladenartig einkochen lassen.

Eigelb, Zitronensaft und das Öl zu einer Mayonnaise aufschlagen, das Ganze mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken. Die saure Sahne darunter mischen und mit der feingehackten Petersilie und den geschnittenen Schnittlauch vermengen.

Das Hackfleisch mit Salz, Worcester Sauce, Pfeffer, Knoblauchpulver und dem Paprika anmachen und zu gleichmäßigen Burgerpaddys formen – eine entsprechende Presse ist hierbei echt hilfreich, es geht aber selbstverständlich auch ohne.

Ab auf den heißen Grill damit!!!

Die Paddys auf den Grill legen, einmal wenden und danach mit dem Käse belegen, damit dieser schön über das Paddy schmilzt.
Tipp: die „Frikadelle“ darf, je nachdem welches Fleisch man verwendet, gerne leicht rot in der Mitte sein.

Abschließend die Burger nach belieben zusammenstellen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.